Aktuelles

Unsere Facebook-Gruppe…schaut mal rein… https://www.facebook.com/groups/BCXanten/ >LINK!   …oder für weitere Artikel bitte hier klicken >LINK!

Xanten gewinnt gegen den Dritten und verliert gegen starke Langendammer

BG Coesfeld – GBX Xanten  2 : 6

Es war das angekündigte Match, in dem alles möglich war. Das Bundesliga Team aus Xanten wusste seine Chance zu nutzen und wieder mal war die Fanunterstützung riesengroß.

In der ersten Runde gingen für die Domstädter Herman Kleinpenning gegen Carsten Lässig und Uwe Arndt gegen Theo Peters an den Tisch.

Zunächst sah es für die Xantener garnicht gut aus. Die Coesfelder kamen viel besser ins Spiel und lagen bereits nach weniger Aufnahmen weit vorne. Erst zur Mitte der Partie konnte ein konzentrieter Kleinpenning immer weiter zu seinem Kontrahent aufschliessen. Auch Arndt versuchte alles, um den Vorsprung von Peters zu verringern. Der Coesfelder machte aber keine Fehler mehr und beendete Partie in 35 Aufnahmen mit 40 zu 30. Kleinpenning sah hingegen seine Chance. Er kämpfte wie ein Löwe und konnte bei 30 Punkten ein erstes Mal in Führung gehen. Sein Gegner konnte dann nicht mehr mithalten und Kleinpenning gewann die wichtige Partie mit 40 zu 35 in 53 Aufnahmen.

2 zu 2 nach der ersten Runde, versprach eine spannende zweite Runde.

An Postion 2 bekam es Roger Liere mit Jörg Schertl zu tun. Der Xantener fand direkt in sein Spiel und kontrollierte das Spiel. Er hatte immer ein gutes Punktepolster Vorsprung. In einer guten Partie beendet Liere das Spiel mit 40 zu 31 in 33 Aufnahmen. Ein Punkt war nun schon sicher.

Huub Wilkowski konnte nun die erneute Sensation perfekt machen. Er musste gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Andreas Niehaus an den Tisch. Beide Spieler nutzen ihre Chancen und schenkten sich nichts. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Kein Spieler konnte entscheidend davon ziehen. Die Führung wechselte ständig. Mit großen Kampf zeigte Wilkowski wieder einmal, wie wichtig er für das Xantener Team ist. Ebenfalls in 33 Aufnahmen beendete er das Spiel mit 40 zu 36 für sich. Nachdem der letzte Ball gekommen ist, gab es lautstarkes „Xanten“ von ihm und der Jubel war fast bis Xanten zu hören.

Ein fantastischer Sieg und weitere 3 Punkte auf dem Xantener Konto.

 

SCB Langendamm – GBX Xanten  8 : 0

Am Sonntag waren das Team aus Xanten, regelrecht zur falschen Zeit, am falschen Ort. Die Langendammer spielten ihre beste Mannschaftsleistung, seit dem sie in der Bundesliga spielen. Lediglich Rudy Gerritsen und Roger Liere konnten ihre Partien etwas spannend halten.
Zunächst erwischte es in der ersten Runde Herman Kleinpenning. Nach einem Start auf Augenhöhe, setzte sich der Langendammer Dennis Lendeckel bis zur Halbzeit um 10 Ball ab und wurde im Verlauf des Spiels immer sicherer. Kleinpenning hingegen wurden wenige Chancen geboten, um in sein Spiel zu finden. Am Ende hieß es 40 zu 22 in 39 Aufnahmen für Lendeckel. Am anderen Tisch lief es bei Rudy Gerritsen gegen Thomas Ahrens erst besser. Er führte im ersten Drittel immer mit einem kleinen Vorsprung. Erst in der Mitte der Partie kippte die Partie zu Gunsten von Ahrens. Er behaupte die Führung bis zum Schluß und gewann 40 zu 33 in 38 Aufnahmen.

In der zweiten Runde sah es am Ende leider nicht besser aus. Uwe Arndt bekam es mit einem gut aufgelegten Marcel Decker zu tun. Am Anfang der Partie konnte Arndt noch gut mithalten. Im weiteren Verlauf kam Decker aber immer besser ins Spiel und vergrößerte den Abstand zu Arndt kontinuierlich. Am Ende konnte der Langendammer einen sicheren Sieg mit 40 zu 24 in 27 Aufnahmen einfahren.

Am anderen Tisch hatte Roger Liere gegen die Weltmeisterin Therese Klompenhouwer ebenfalls kein leichtes Spiel. Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau. Beide Akteure zeigten sehr gutes Billard. Nach der Pause kam Klompenhouwer dann deutlich besser in die Partie. Einige Aufnahmen lang bekam Liere kaum die Chance ins Spiel einzugreifen. Diese Chance nutzte Klompenhouwer gnadenlos aus und erspielte sich einen 10 Punkte Vorsprung. Liere legte zwar nochmal nach, konnte aber den Vorsprung nicht mehr ganz aufholen und verlor mit 35 zu 40 in 33 Aufnahmen.

Ein deutlicher Sieg für Langendamm, mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung. Die Xantener konnten den Gastgebern am Sonntag nur respektvoll gratulieren.

Dennoch war es für die Domstädter wieder ein gelungenes Wochenende. Jetzt kennt auch Niedersachsen, den Verein aus Xanten mit seiner einzigartigen Fanunterstützung.

Mit 4 Punkten Vorsprung auf Platz 6 geht der Bundesligist aus Xanten in 2 Wochen in das letzte Spielwochenende für diese Saison. Hier sollten dann gegen Berlin und Hamburg noch die nötigen Punkte geholt werden, um die erste Bundesligasaison in der oberen Tabellenhälfte abzuschließen. Ein jetzt schon fantastisches Ergebnis.

Viele Grüße

Roger