Aktuelles

Unsere Facebook-Gruppe…schaut mal rein… https://www.facebook.com/groups/BCXanten/ >LINK!   …oder für weitere Artikel bitte hier klicken >LINK!

Ergebnisse vom Wochenende:
2. Bundesliga Dreiband großes Brett DBU (siehe auch Bericht weiter unten)
Hamburg gegen Xanten __0:8
Langendamm gegen Xanten __2:6

Verbandsliga Dreiband großes Brett BVNR
Asberg gegen Xanten 2 __0:8
Xanten 2 gegen Sterkrade __6:2

1. Landesliga Dreiband großes Brett BVNR
Xanten 3 gegen Sterkrade__4:4
Hilden gegen Xanten 3__4:4

Bezirksliga Dreiband BKVE
Xanten 1 gegen Tümmler Kupferdreh__4:4

——————————————————————————————————

Xantener Bundeligateam mit perfektem Saisonauftakt

8:0 gegen Hamburg und 6:2 gegen Langendamm

Die rund 1000 gefahrenen Kilometer haben sich gelohnt. Mit 6 Punkten und der Tabellenführung hat das Team die maximale Ausbeute mit in die Domstadt gebracht.

In Hamburg gingen die Xantener sicher als Favorit an den Tisch, aber trotzdem mit dem nötigen Respekt. In der ersten Runde gingen für Xanten Uwe Arndt und Jack van Peer an die Tische. Van Peer hatte seinen Gegner Kai Siepmann von Beginn an sicher im Griff. Die ganze Partie hindurch lag er immer mit 10 oder mehr Punkten in Front und gewann am Ende deutlich mit 40 zu 24 in 49 Aufnahmen. Am anderen Tisch hatte Uwe Arndt mit dem Hamburger Oliver Weese einige Schwierigkeiten. Bis kurz vor Ende der Partie lag Arndt immer ein paar Punkte hinter Weese. Beim Stand von 29 zu 34 konterte Arndt mit einer 5er Serie und beendete ebenfalls mit einer 5er Serie 2 Aufnahmen später die Partie. 40 zu 37 in 60 Aufnahmen hieß es zum Schluß. 4 zu 0 Führung für Xanten. Eine gute Ausgangssituation.

In der zweiten Runde mussten nun Roger Liere und Huub Wilkowski ran. Liere erwischte einen guten Start und flog seinem Gegner Kai Vogel direkt davon. Auf dem anderen Tisch machte es der Hamburger Thorsten Lechelt gegen Wilkowski ebenso. Nach einer 12er Serie in der 3. Aufnahme stand es 13 zu 2 für Lechelt. Während Wilkowski sich langsam Punkt für Punkt heranarbeitete, baute Liere am anderen Tisch seine Führung zwischenzeitlich auf 26 zu 9 aus. Liere konnte die Partie bis zum Schluß gut kontrollieren und gewann deutlich mit 40 zu 18 in 38 Aufnahmen. Wilkowski zeigte eine wahre Aufholjagd. Beim Stand von 23 zu 23 zog der Xantener dann an Lechelt vorbei. In gewohnt kämpferischer Manier ließ er nichts mehr anbrennen und holte mit 40 zu 32 in 36 Aufnahmen auch die vierte Partie nach Xanten. Eine tolle Mannschaftsleistung und die ersten 3 Punkte im ersten Spiel der neuen Saison. Nach dem Spiel ging es dann sofort nach Langendamm, wo am nächsten Tag eine schwere Aufgabe auf die Xantener wartet.

Da Wilkowski und van Peer am Sonntag für ihr holländisches Team an den Start gehen mussten, verstärkten Rudy Gerritsen und Herman Kleinpenning das Team. Die beiden Xantener gingen dann auch am Sonntagmorgen als erste an die Tische.
Gerritsen kam gut in die Partie gegen Dennis Lendeckel. Schnell erspielte er sich einen guten Vorsprung. Zur Pause stand es 23 zu 15. Danach legte Gerritsen noch ne Schüppe drauf und ließ seinem Gegner mit 40 zu 22 in 40 Aufnahmen nicht den Hauch einer Chance. Auf dem anderen Tisch hatte es Kleinpenning mit einem starken Marcel Deckers zu tun. Dieser zog gleich davon, aber Kleinpenning konnte bis zur Pause den Rückstand zum 20 zu 20 in 18 Aufnahmen aufholen. Nach der Pause gab es ein Kopf an Kopf Rennen. Beim Stand von 29 zu 31 fand Deckers dann das bessere und starke Ende. Mit Serien von 7 und 2 beendete Deckers die Partie und gewann mit 40:30 in 30 Aufnahmen. Trotz starker Leistung von Kleinpenning war gegen Deckers nicht zu schlagen. 2 zu 2 nach der ersten Runde, ließ noch alle Ergebnisse offen. Eine spannende 2. Runde deutete sich an.

Uwe Arndt musste gegen Thomas Ahrens an Tisch und Roger Liere hatte etwas gegen die amtierende Weltermeisterin Therese Klompenhouwer gut zu machen. Beide Xantener kamen gut in die Partie und blieben zunächst gleichauf mit ihren Gegnern aus Langendamm. Nach gut 10 Bällen setzte sich dann Klompenhouwer mit starkem Spiel und dem Quäntchen Glück deutlich von Liere ab. Beim Stand von 18 zu 30 gegen Liere, startete dieser dann eine hervorragende Aufholjagd. Erst beim Stand von 38 zu 38 hatte er den Rückstand aufgeholt und schaffte als  Erster die 40 Punkte. Klomperhouwer schaffte dann zur Freude der Xantener nur noch einen Punkt. Die Partie endete mit 40 zu 39 in 27 Aufnahmen für Liere und war auch die Tagesbestleistung. Das erhoffte unentschieden war schon mal geschafft, aber es sollte für die Xantener noch besser kommen.

Arndt und Ahrens schenkten sich nichts. Keiner konnte sich bis zur Halbzeit einen entscheidenden Vorsprung verschaffen. Nach der Pause zeigte dann Arndt seine ganze Bundesligaroutine. Punkt für Punkt erarbeitete er sich einen kleinen Vorsprung und spielte extrem defensiv. Die Taktik ging voll auf. Am Ende gewann Arndt deutlich mit 40 zu 31 in 48 Aufnahmen und machte den 6 zu 2 Sieg perfekt.

Auch gegen Langendamm zeigte das Xantener Team eine tolle Moral. Uwe Arndt und Roger Liere mit jeweils 2 tollen Siegen.

Am 5. und 6.10. erwarten die Xantener dann zum ersten Heimwochenende die Teams aus Gelsenkirchen und Fuhlenbrock. Bis dahin verweilen die Domstädter auf Platz 1 der 2. Bundesliga.

VG Roger